über das Videoarchiv

Hier reihen sich frühe Versuche aus den 80er Jahren absteigend an Projekte und Auftragsarbeiten. Die AuftraggeberInnen sind jeweils angegeben. Künstlerische-und gesellschaftskritische Film/Foto – Projekte ordne ich auch dem Kollektiv*Knitterfrei* zu.

In der Liste finden sie auch abgefilmte Uraltformate von Super8,  VHS, S-VHS, Hi 8 und MiniDV /HDV und HD Video DSLR auf mp4 konvertiert.

Abgesehen von 16mm und 35mm Filmkameras  und professionelle U-Matik Videokameras der Filmschulzeit in der 80er Jahren,  filmte und schnitt ich aus budgetären Gründen überwiegend mit semiprofessionellen Geräten der Zeit. Nach der Digitalisierung des Videoschnitts Anfang der Nullerjahre verwende ich Adobe Premiere als Schnittprogramm.

Für das integrative Videoprojekt  „weil eine Trommel geigt nicht“ 2003,  drehten wir sogar nur mit zwei einfachen Mini-DV  Amateurkameras.

Aufgrund der wesentlich besseren Bildqualität wechselte ich 2015 von einer Sony HDV Videokamera zuerst zur DSL Nikon D600 Vollformat Foto-Kamera  und neuerdings filme ich mit der Nikon Z 7 .
Allerdings geht das auf Kosten einer eingeschränkten filmischen Bewegungsfreiheit.

Abgesehen von professionell redaktioneller Mitarbeit und  professionellem Ton-Mix für Projekte mit ausreichendem Budget, ist Gestaltung, Kamera, Ton und Schnitt  mein Aufgabenbereich, gelegentlich mit hilfreichen MitarbeiterInnen.

Auftragsarbeiten entstehen immer in mehr oder weniger enger Zusammenarbeit mit  den AuftragsgeberInnen und ihren inhaltlichen ExpertInnen.
Hier geht es zu den Videos